Freitag, 04. Juni 2021

13:30 – Gemeinsames Intro

Kursangebot Freitag Nachmittag (14:00 bis 16:30 Uhr)

Kreatives Schreiben

bei Andreas Lanig

Grafik oder Text? Am besten beides. Die Text- und Konzeptstärke ist eine kreative Querschnittskompetenz, die kanal- und medienübergreifend auf den Arbeitsmärkten gefragt ist. In diesem Workshop nähern wir uns ans Schreiben höchst spielerisch, anarchisch und bisweilen albern.

Prototyping

bei Tilo Staudenrausch

Design ist in vielerlei Hinsicht haptisch – auch wenn es virtuell ist. Gerade wenn es virtuell oder digital müssen wir die Basics des Handwerks stärken. Willkommen in Onkel Tilos Bastelstunde.

LIGHTPAINTING – MALEN MIT LICHT

bei Martina Wetzel

LICHT AUS – SPOT AN ! Das Licht ist unser Fotomotiv. Kreativität, Farbe, Bewegung und Licht bilden eine ästhetische Einheit, welche durch harmonische Linien und transparente Flächen gebildet wird. Durch Langzeitbelichtung entstehen fantasievolle und grafisch interessante Bilder die mystisch, originell und  edel auf uns wirken. Das Ziel der Veranstaltung ist, einen spielerischen und experimentellen Zugang in das komplexe Themenfeld Fotografie zu bekommen.

Zeichnend sprechen

bei Christiane ten Hoevel

Die Aufgabe der Zeichnung im Leben eines/einer Designer*in ist es, zu kommunizieren, was sich nicht mit Worten sagen lässt. Zeichnen und sprechen fördert sich dabei gegenseitig. Dieses kommunikative Wechselspiel untersuchen wir anhand von Beispielen und praktischen Übungen.

Logo

bei Sabine Meerjanssen

Prägnanz, Abstraktion, das Wesentliche Frage: Welche Werte und Inhalte möchte der potentielle Kunde übermitteln Frage: Wie kann ich das als Designer umsetzen Logoentwurf (angelehnt ans Berufsleben)?

Topp – so machen wir das! Verhandeln für Designerinnen und Designer

bei Andreas Maxbauer

Designer und Kunden haben bei Aufträgen unterschiedliche Perspektiven bei der Sicht auf einen Auftrag, seinen Zwecks, das Ergebnis, seine Vergütung etc. Manches wird durch Gesprächsführungs- und Verhandlungstechniken klarer und einfacher.

Augmented Reality & Virtual Reality. Einstieg in immersives Design.

bei Jan Sieber und Andreas Rauth

Mit Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) bezeichnet man die Kombination von interaktiven digitalen Elementen mit einer Ansicht der Wirklichkeit (AR), bzw. eine vollständig digital erzeugte Welt, in der sich der Anwender bewegen und mit der er interagieren kann (VR). Der Workshop bietet einen Überblick zu verschiedenen Anwendungsgebieten und einen praktischen Einstieg in die Produktion von AR/VR-Projekten mit Standardsoftware der Adobe Cloud.

Ei, Streichholz und Schnürsenkel

bei Fabian Sippel

Ja, ja die Anleitung (Information für Benutzende) liest meist kein Mensch – dabei ist diese notwendig und das Erstellen macht Spaß. Crash-Kurs in zielgruppengerechter Sprache und Visualisierung bei Benutzerinformationen.

Abschluss, Feedback, Reflektion, Ausblick (16:45 bis 17:00 Uhr)

Digitale Cocktailbar (ab 17:00 Uhr)

Samstag, 05. Juni 2021

09:30 Uhr – Gemeinsames Intro

Kursangebot Samstag Vormittag (10:00 bis 12:30 Uhr)

Elevator Pitch

bei Andreas Lanig

Aus allen Kursen und Semestearbeiten präsentieren und kommentieren – offene Plattform für Feedback zu aktuellen Projekten. Workshop/Präsentation jeglicher Art. Elevator Pitch (3 Minuten), Sofort-Feedback per Whiteboard – Potenzial, Optimierung, Anmerkungen von Kommilitonen und Dozent.

Thinking Design

bei Tilo Staudenrausch

Wie geht Kreativität? Was hat das mit Design zu tun und was kann man im richtigen Leben damit anfangen? Thinking Design statt Design Thinking!

STORYBOARD – BACK TO BASICS

bei Martina Wetzel

REDUCE TO THE MAX ! Neben der Vermittlung der grundlegenden Techniken liegt der Schwerpunkt in der Umsetzung mit vielen praktischen Übungen. Dies umfasst das Erlernen der elementaren Darstellungsformen von Raum, Körpern und Gesichtern und der Übersetzung von Kamerabewegung und Schauspielerbewegung in lesbare Bilderfolgen. Das Ziel der Veranstaltung ist, die wichtigsten Bildinformationen einer Einstellung maximal reduziert kommunizieren zu können.

Denk mit der Hand

bei Christiane ten Hoevel

Woher weiß ich was ich denke, bevor ich sehe was ich mache? Eine leichtfüßige und dennoch tiefgehende Methode, mit der sich Materialskizzen zur Klärung und Präzisierung von Fragestellungen nutzen lassen.

Plakat

bei Sabine Meerjanssen

Botschaften, Begebenheiten Ereignisse, Werte visualisieren. Als Plakat, im Social Media… Was macht ein Plakat aus? Wie kann ich als Designer ein Plakat gestalten? Wer hat einen Nutzen von diesem Plakat? Diesen Fragen stellen wir uns in diesem Kurs und gestalten selber.

Den Richtigen treffen – Zielgruppenpräferenzen identifizieren und darstellen.

bei Andreas Maxbauer

Menschen habe ihre stilistischen Präferenzen, Menschengruppen und Wirtschaftsbranchen erst recht. Das Seminar zeigt Möglichkeiten auf, mit Hilfe von Moodboards Vorlieben in Schriften und Layout aber auch bei Farben und Bildern zu erkunden und darzustellen.

Augmented Reality & Virtual Reality. Einstieg in immersives Design.

bei Jan Sieber und Andreas Rauth

Mit Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) bezeichnet man die Kombination von interaktiven digitalen Elementen mit einer Ansicht der Wirklichkeit (AR), bzw. eine vollständig digital erzeugte Welt, in der sich der Anwender bewegen und mit der er interagieren kann (VR). Der Workshop bietet einen Überblick zu verschiedenen Anwendungsgebieten und einen praktischen Einstieg in die Produktion von AR/VR-Projekten mit Standardsoftware der Adobe Cloud.

Photoshop – Einstieg in die Bearbeitung von Bildern in einem technischen Umfeld

bei Fabian Sippel

Verpackungsbearbeitung und Modifikation in Photoshop. Folgende Bereiche werden modifiziert: Farbe, Licht (dodge and burn), Text, richtiges freistellen des Bildobjektes (Methoden) usw.

Einfach – Gut – Sitzen! Gestaltung und plastische Darstellung eines „kompakten“ Sitzmöbels im Bauhausstil.

bei Karina Michaelis

Bauhaus war eine Schule der Gestaltung, die bis heute überall auf der Welt mit seinen Designgrundsätzen fortwirkt. Angelehnt an den Bauhausstil, seinen grundlegenden Darstellungsformen- und farben sowie den modularen und handwerklich orientieren Designgedanken des von dem Architekten Van Bo Le-Mentzel erschaffenen „Hartz-IV-Möbels“, wird ein praktisches Sitzobjekt gestaltet. Vom ersten Scribble bis hin zu einem repräsentativen Proportionsmodell.

Mittagspausen-Programm
Kopfpflege / Onlinemeditation bei Andreas Lanig (12:45 Uhr bis 13:15 Uhr)

Das bekannte Format ist eine Mischung aus Entspannungsübungen und Gesprächen sind digitalen Leben.

Typo-Quiz in der Mittagspause bei Andreas Maxbauer
(12:45 Uhr bis 13:15 Uhr)

Mittagspause (bis 13:30 Uhr)

Kursangebot Samstag Nachmittag (13:30 bis 16:00 Uhr)

Schöpferisch Leben

bei Andreas Lanig & Christiane ten Hoevel

Wie gelingt Studieren?
Ein Studium scheint aus Wissen und Prüfungen zu bestehen. In Wahrheit ist es aber ein höchst dynamisches Geschehen, das sich aus vielen Faktoren zusammensetzt. Je sozial interaktiver es verläuft, desto besser gelingt es, desto mehr Spaß macht es, desto leichter lernt man. Es geht also um die Frage, wie wir unsere sozialen Kompetenzen aktivieren und produktiver einsetzen können.

Mark-ante Zeichen

bei Tilo Staudenrausch

Hey, ich brauch da mal ein Logo. Welche Rolle spielen Marken und Markenzeichen in der aktuellen, digitalen Entwicklung. Eine Diskussionsrunde mit offenem Ausgang.

PRINTWERBUNG – DOS AND DON’TS

bei Martina Wetzel

PRINT LEBT ! Im Zeitalter des Internets, ist Printwerbung weiterhin ein wichtiges Instrument der Kommunikation. Tausende Menschen lesen jeden Morgen Zeitung, ebenso werden Zeitschriften mit verschiedenen Themenschwerpunkten gekauft und gelesen. Es lohnt sich also auch in diesem Bereich zu werben. Das Ziel der Veranstaltung ist, das eigene Urteilsvermögen im Kontext der werblichen Kommunikation zu schärfen.

Fineliner

bei Sabine Meerjanssen

Die Linie feiern! Es wird „locker“ oder „fein“ gezeichnet, Das Ergebnis wirkt immer!

Profil ohne Neurose – die Entwicklung eines persönlichen, marktfähigen Profils als Designer

bei Andreas Maxbauer

Es geht darum die eigenen Stärken zu erkennen, diese weiterzuentwickeln und zu einer eigenen, für Arbeitgeber und Kunden schlüssigen Selbstdarstellung auszubauen, die sich von denen der Mitbewerber absetzt.

Augmented Reality & Virtual Reality. Einstieg in immersives Design.

bei Jan Sieber und Andreas Rauth

Mit Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) bezeichnet man die Kombination von interaktiven digitalen Elementen mit einer Ansicht der Wirklichkeit (AR), bzw. eine vollständig digital erzeugte Welt, in der sich der Anwender bewegen und mit der er interagieren kann (VR). Der Workshop bietet einen Überblick zu verschiedenen Anwendungsgebieten und einen praktischen Einstieg in die Produktion von AR/VR-Projekten mit Standardsoftware der Adobe Cloud.

Vom Pixel zum Vektor – do’s and dont’s

bei Fabian Sippel

An Hand von Bilder (aus dem technischen Umfeld) werden Lösungswege erarbeitet, um aus Fotos Strichzeichnungen zu realisieren (vom Pixel zum Vektor).

Einfach – Gut – Sitzen! Gestaltung und plastische Darstellung eines „kompakten“ Sitzmöbels im Bauhausstil.

bei Karina Michaelis

Bauhaus war eine Schule der Gestaltung, die bis heute überall auf der Welt mit seinen Designgrundsätzen fortwirkt. Angelehnt an den Bauhausstil, seinen grundlegenden Darstellungsformen- und farben sowie den modularen und handwerklich orientieren Designgedanken des von dem Architekten Van Bo Le-Mentzel erschaffenen „Hartz-IV-Möbels“, wird ein praktisches Sitzobjekt gestaltet. Vom ersten Scribble bis hin zu einem repräsentativen Proportionsmodell.

Abschluss, Feedback, Reflektion (16:15 bis 16:30 Uhr)

Menü